deutsch I english
Impressum
Der Berliner Mauer auf der Spur

Die Führung erkundet die Spuren, die das DDR-Grenzregime
im heutigen Atelierhaus am Flutgraben hinterlassen hat. Das
Gebäude gehörte damals zu einer Ost-Berliner Reparatur-
werkstatt für Omnibusse und LKWs. Im Zuge des Mauerbaus
wurde es rundum abgeschottet und streng bewacht, war aber
auch immer wieder Ausgangspunkt für erfolgreiche Fluchten.
Die Spurensuche führt an versperrten Fenstern, Grenzer-
Inschriften und Resten von Signalanlagen entlang bis auf das
20 Meter hohe Dach mit weitem Blick über Spree und Osthafen,
auf dem bis 1989 bewaffnete Grenzsoldaten Patrouille liefen.
> MEHR INFOS (PDF)

Die Führung macht einen authentischen Mauerort zugänglich.
Sie basiert auf umfassenden Archivrecherchen und zahlreichen
Zeitzeugeninterviews. Teilnehmen können Erwachsene und
Jugendliche ab 14 Jahren in Begleitung von Eltern oder Lehrern.

Termine, Treffpunkt, Anmeldung usw. unter > AKTUELL

> PRESSESTIMMEN (PDF)




Postenweg der DDR-Grenztruppen auf dem Dach • Foto: Grenzläufte e.V.